Was sind resistente Dextrine?

 

Resistente Dextrine zählen zur Kategorie der löslichen Ballaststoffe. Diese Gruppe der Ballaststoffe entsteht durch die Behandlung von Stärke (z.B. aus Mais, Weizen oder Kartoffel) mit Wärme, Salzsäure und Enzymen. Bei diesem Vorgang wird die Stärke in kleinere Einheiten – die Dextrine – gespalten. Es handelt sich somit um ein Abbauprodukt von Stärke, welches als Nahrungsmittel weitgehend unverdaulich ist. Ein resistentes Dextrin wird im Dünndarm nicht absorbiert, sodass es unverdaut ins Kolon gelangt, wo es von dort vorkommenden Bakterien fermentiert wird.